Freitag, 6. Juli 2018

Viertelfinale

Oliver Bierhoff hat vorhin im ZDF-Interview einiges erklärt. Zum Beispiel, dass seine Äußerungen über Özil im "Welt"-Interview missverständlich waren und deshalb falsch interpretiert wurden. Das kann man ihm glauben. Und er hat auch sehr selbstkritisch einige eigene Fehler angesprochen, als Moderator Oli Welke nachhakte. Für meinen Geschmack war das eigentlich die erste wirklich gute Reaktion nach dem Ausscheiden der Nationalmannschaft.
Und gerade deshalb war es schade, dass Welke nicht auch die Fragen angesprochen hat, die ich ihm in meinem Blog quasi auf dem Silbertablett serviert habe, nämlich:
-Was will Jogi denn in Zukunft anders machen, damit es erfolgreicher wird?
-Wie will er die Spannungen zwischen "alten" und "neuen" Spielern in den Griff kriegen?
-Wie will er taktisch spielen, wenn dieser Ballbesitzfußball nicht mehr funktioniert?
-Erkennt er, dass Standardsituationen eine immer größere Rolle spielen und deshalb intensiv geübt werden sollten?
Mensch, Welke. Ich glaube manchmal, du liest dir das hier alles nicht aufmerksam genug durch ...

Die Franzosen sind sehr verdient weiter, weil Uruguay keine Mittel gefunden hat, die Franzosen in den Griff zu kriegen. Auch hier fielen die Tore durch einen Freistoß und dann durch einen Distanzschuss, den er Torwart natürlich hätte halten müssen.
Das zweite Spiel Brasilien gegen Belgien ist ein absoluter Leckerbissen für Fußballfans. Damit es aber nicht zu schön werden kann, hat das ZDF wieder Bela Rethy als Kommentator eingesetzt. Der wird sich vermutlich wieder mit der Aussprache der Brasilianer halb die Zunge abbeißen, aber okay ... das Leben ist halt kein Ponyhof, wir werden es überstehen.

Keine Kommentare: