Mittwoch, 13. Juni 2018

WM-Blog 16 Fast schon im Finale

Viele von euch werden sich gefragt haben, warum die Spanier nach der Entlassung ihres Bundestrainers nicht mich genommen haben. Nun, erstens habe ich noch zehn Jahre Vertrag beim Finanzamt und zweitens beschränkt sich mein Spanisch so ziemlich auf "la ronda debe ser cuadrada" und irgendwas mit "gran cerveza". Und drittens (... und damit haben wir wieder eine Aufzählung mit mindestens drei Punkten) hätte ich natürlich niemals einen direkten Titelkonkurrenten unserer deutschen Mannschaft trainiert, Ehrensache! Wobei natürlich jede von mir trainierte Mannschaft zum direkten Konkurrenten würde, das macht es halt so kompliziert ...
Unsere Finanzamtsmannschaft hat übrigens - erstmals nach vielen Jahren - die Gruppenphase überstanden und darf sich jetzt auf die Endrunde freuen. Die wird allerdings erst nach der WM stattfinden und ich hoffe deshalb, dass wir vor dem nächsten Spiel noch Marco Reus, Mats Hummels und Toni Kroos als Auszubildende bei uns im Amt unterbringen können.

Morgen geht es endlich los mit der WM, auch wenn das Spiel Russland gegen Saudi-Arabien jetzt nicht unbedingt hochklassigen Fußball verspricht. Einen Bericht gibt es dann natürlich trotzdem ...

Die WM 2026 wird in den USA, Kanada und Mexiko stattfinden. Das ist nicht unbedingt ein Fußballtraum, aber die Alternative mit Marokko und damit zum zweiten Mal nacheinander in der Wüste wäre ja nun völlig bescheuert gewesen. Immerhin ist zumindest Mexiko ja ein echtes Fußballland und dort dürfte wohl auch typische WM-Stimmung aufkommen. Letztlich ist diese Wahl insgesamt nur ein weiterer Beleg dafür, dass die FIFA auch nach Blatter nur auf dem Weg zu noch mehr Gewinnmaximierung ist und sich von den echten Fans - also hauptsächlich von mir - immer mehr entfernt.Die können echt froh sein, dass ich trotzdem immer noch als Experte für den Fußball arbeite ...

Keine Kommentare: