Dienstag, 14. November 2017

WM ohne Italien

Klar! Der erste Reflex ist Schadenfreude. Die Italiener haben uns zu oft genervt, haben uns auch zu oft besiegt und vor allem haben sie ziemlich oft extrem unansehnlichen und langweiligen Fußball gezeigt. Spiele mit Italien waren ab dem Moment uninteressant, wenn die Italiener (meist natürlich nur durch einen unberechtigten Elfmeter, bei dem jemand kurz hinter der Mittellinie abhob und sich dann in den Strafraum kugelte) in Führung ging und dann dieses knappe 1:0 über die Zeit rettete. Das konnten und können die Italiener wirklich wie keine andere Mannschaft der Welt.
Aber andererseits ist eine WM ohne Italien auch irgendwie ein bisschen ärmer. Alleine schon der große und faire Sportsmann "Gigi" Buffon wird der WM fehlen. Und er hätte einen besseren Abgang aus der Nationalmannschaft verdient als ausgerechnet das Ausscheiden in der Quali gegen Schweden.
Für Häme gibt es meiner Meinung nach keinen Grund, denn die Gruppe der Italiener war auch wirklich knüppelhart. Die hätte auch Deutschland nicht so souverän gespielt wie unsere etwas leichtere Gruppe.
Natürlich kann man sich dann außerdem fragen, warum Italien nicht mitspielen darf, während Saudi Arabien, Iran und Panama dabei sind. Aber da will die FIFA natürlich dann aus allen Ecken der Welt irgendwen dabei haben.
Ich hoffe, wir sehen uns dann mit den Italienern spätestens bei der nächsten Europameisterschaft wieder ...

Keine Kommentare: